Sie befinden sich hier:

Gästebuch

Wir freuen uns auf Ihren Gästebucheintrag und auf konstruktive Kritik. Jedoch behalten wir uns die Löschung von Beiträgen vor.

Beitragsnachricht

Sicherheitsabfrage


Jens Schmidt
Montag, 19. April 2021
liebe skifreunde von Kammloipe.de, lieber Siegfried Gläß,

vielen herzlichen dank für die tolle präparierung der LL-loipen in diesem langen wie gleichermaßen besonderen winter. auf der Kammloipe und den anschluss-/ortsloipen - ganz besonders auch für das schnee schippen auf die straße hin zum imbiss am Schneckenstein .

ich war Ostern, am letzten WE sowie diesen Fr und heute selbst mit vielen anderen langläufern im bereich Carlsfeld - Schwarzer Teich - Weitersglashütte unterwegs. und es wurde dort auch jetzt noch an jedem WE bis gestern frisch gespurt - das ist super und hat alle sehr gefreut!!!

ski heil & glück auf bis zum nächsten winter
jens
Conrad Götzel
Samstag, 17. April 2021
17.04.2021: Kammloipe zwischen Weitersglashütte und Galgenhöhe frisch aufgefahren. Alle Loipen im Raum Carlsfeld bestens nutzbar. Völlig unglaublich. Mitte April! Danke an alle unermüdlichen Helfer!
Manfred Wolff
Montag, 12. April 2021
Vielen Dank dem Kammloipenteam für die sehr gute Loipenpräparierung besonders zwischen Carlsfeld und Johanngeorgenstadt. Sind extra von Leipzig angereist um bei Kaiserwetter am 24.03. früh die frisch gespurte Loipe nach Johannstadt zu fahren und zu genießen. Nochmals vielen Dank und bleibt gesund bis nächsten Winter.
Conrad Götzel
Sonntag, 11. April 2021
Liebes Kammloipen-Team, lieber Siegfried Gläß, eine außergewöhnliche Kammloipen-Saison neigt sich nun wirklich dem Ende zu. Wenn ich an die zurückliegenden Wochen denke, bleibe ich in Gedanken bei vielen unbeschreiblichen Augenblicken an unserer Kammloipe hängen. Wir haben hier vor unserer Haustür eine Wintersportregion, die sich mit jeder anderen Wintersport-TOP-Destination problemlos messen kann. Tausende Wintersportlerinnen und Wintersportler konnten diese Tatsache im Winter 2020-21 live erleben. Eines muss dabei immer wieder erwähnt werden: ohne euch und euren unermüdlichen Einsatz gäbe es dies alles nicht. Ohne dich - lieber Siegfried - und deinen jahrzehntelangen Kampf für die Loipen, ohne die extrem motivierten ehrenamtlichen Pistenbullyfahrer aus Johanngeorgenstadt, Carlsfeld, Klingenthal, Hammerbrücke, Schöneck und Grünbach - würden wir kaum einen Meter dieser unglaublichen Region genießen können. Ich ziehe meinen Hut vor eurem Einsatz und wiederhole: ohne euch gäbe es das nicht! Am liebsten würde ich euch alle auf ein kühles Bier einladen. Verdient habt ihr davon reichlich! Danke! Ski Heil
Fischer, Frank
Freitag, 09. April 2021
„60 Jahre und kein bisschen weise?“

Wie so oft in diesem Winter lag im Westerzgebirge oberhalb von 700 m ausreichend Schnee. Es war Sonntagmorgen, ich hatte die nächsten zwei Stunden nichts vor und so entschloss ich mich, Ski laufen zu gehen. Ich fahr doch nur die kleine 10-Kilometer-Runde, da kann ich mir das Wachsen sparen, dachte ich so bei mir.
Nach zehn Minuten Autofahrt war ich am Parkplatz „Kielfloßgraben“ an der Straße zwischen Klingenthal und Muldenberg angekommen. Keine fünf Minuten später stand ich auf meinen „No Wax Ski“ und es ging los.

Es war Kaiserwetter, die Loipe im Altschnee gut präpariert, ein paar Zentimeter Neuschnee oben drauf und vorher kaum jemand in der Spur – einfach traumhaft.
Schon nach wenigen Metern im klassischen Stil bildete sich auf der Lauffläche Eis. Ach, das geht schon wieder weg, tröstete ich mich.
Die ersten 500 m ging es leicht bergauf, das Eis wurde mehr und meine gute Laune immer weniger.
Danach die erste leichte Abfahrt, keine Besserung. Ich habe mich bergab beim Anschieben mehr angestrengt als bergauf – das nervte. Meine Stimmung war am Tiefpunkt angekommen.
Spätestens jetzt wurde mir klar: Das Eis muss abgekratzt und die Skier neu gewachst werden.
So weit so gut. Nur wenn die Wachstasche, bestückt mit allem was der Skifahrer so braucht, zu Hause liegt, ist keine Abhilfe in Sicht.
Die Kammloipe schlängelte sich bergan zu den Halden bei Schneckenstein. Mehr tretend als gleitend schlich ich auf die „Sonnenterasse“ zu. Dort angekommen sah ich wie Siegfried Gläß – der gute Geist der Kammloipe – einem Paar aus Mittelsachsen das Eis von den Skiern kratzte und neu wachste.
Das war meine Rettung! Als Einheimischen habe ich Siegfried, etwas kleinlaut, von meinem Missgeschick erzählt. Ohne viel Worte zu verlieren, gab er mir seine Plexiklinge zum Abziehen und half mir beim Wachsen. Nach einer kurzen Fachsimpelei und einem aufrichtigen Dankeschön ging es wieder los. Mit jedem Meter, den ich zurücklegte, merkte ich dass die Skier wieder glitten. Meine Stimmung hellte sich auf und ich strahlte wie die Sonne am tiefblauen Himmel. So hatte ich noch ein wunderschönes Skilanglauferlebnis mit Lerneffekt.

Ganz nach dem Motto: 60 Jahre und ein bisschen weiser!

Danke Siegfried!

Frank Fischer
Grünbach
 
Powered by Phoca Guestbook